Pampers verstärkt Engagement für Neugeborene

Jedes Neugeborene stellt die Welt seiner Eltern komplett auf den Kopf. Die zu frühe Geburt eines neuen Familienmitglieds führt zusätzlich zu Momenten voller Bangen und Sorgen. Junge Familien brauchen gerade in der ersten Zeit liebevolle Unterstützung bei der intensiven Pflege der oft winzigen Frühchen. In Deutschland wird immer noch fast jedes zehnte Baby als Frühchen geboren und der Welt-Frühgeborenen-Tag am 17. November möchte auf das Thema “Frühgeburt” und ihre Folgen aufmerksam machen. Aus Anlass des Welt-Frühgeborenen-Tags verstärkt Pampers deshalb sein Engagement für die kleinen Kämpfer, um Frühchen-Familien den Start in das gemeinsame Leben zu vereinfachen.

Jedes Jahr werden in Deutschland rund 60.000 Kinder zu früh, also vor der 37. Schwangerschaftswoche, geboren. Besonders die Frühgeborenen, die im zweiten Drittel der Schwangerschaft zur Welt kommen, benötigen viel Fürsorge und Zuwendung, sollen aber gleichzeitig in Ruhephasen so wenig wie möglich gestört werden. Um den engagierten Ärzten, Schwestern und Pflegekräften dieses sogenannte “Minimal Handling” beim Wickeln so einfach wie möglich zu machen, bietet Pampers Kliniken Frühchenwindeln, die speziell auf die Bedürfnisse der kleinen Kämpfer abgestimmt wurden. Neben den Windeln in den Größen P-1 (Geburtsgewicht unter 2.300 g) und P-2 (Geburtstgewicht unter 1.800 g) bietet Pampers eine Frühchenwindel in der Größe P-3 für extrem früh geborene Babys mit einem Geburtsgewicht von gerade einmal 800 Gramm an. Diese Windel ist nur sieben Zentimeter groß und damit kleiner als eine Neugeborenensocke.

Neben den Frühchenwindeln, die dem Krankenhauspersonal die Pflege der kleinen Kämpfer einfacher machen sollen, setzt sich Pampers im Rahmen der Kampagne “Deutschland wird Kinderland” auch gemeinsam mit dem langfristigen Kooperationspartner wellcome für zu früh geborene Babys ein. Auch in diesem Jahr nimmt Pampers den Welt-Frühgeborenen-Tag am 17. November zum Anlass, dem Sozialunternehmen eine Unterstützungssumme zukommen zu lassen. Um besonders Familien mit Frühchen in ihrem Alltag zu unterstützen, vermittelt wellcome seine wellcome-Engel für praktische Hilfe nach der Geburt auch in Frühchenfamilien. Mit der Initiative “Deutschland wird Kinderland” setzt sich Pampers seit Jahren dafür ein, Deutschland zu einem besseren Ort für Kinder zu machen. Die gesunde Entwicklung von Kindern liegt Pampers von Anfang an am Herzen und dies fängt natürlich schon bei den Allerkleinsten an.