Schnuller weitspucken in Altenstadt

Teenbabys und Adult Babys die am Sonntag noch nichts vorhaben, sollten einen kleinen Abstecher in die hessische Altenstadt pilgern. Den dort findet nämlich die 4. Weltmeisterschaft im Schnuller-Weitspucken statt. Normalerweise müsste für uns großen Babys die perfekte Sportdisziplin sein, denn schließlich tragen große Babys am längsten den Schnuller. Bei dem Gaudi-Event kann jeder mitmachen. Egal ob Einzelpersonen, Familien, Freizeitgruppen, Vereine oder Firmen.

Das Beste dabei ist, es fällt keine Teilnehmergebühr an. Jeder Teilnehmer bekommt seinen eigenen Schnuller gestellt. Den Siegern winken Pokale und attraktive Preise. Außerdem gibt es für das originellste Team (Verkleidung, Name, etc.) einen Sonderpreis. Das Schnuller-Weitspucken wurde 2014 von Boris Meinzer, bekannt als Dummfrager von Hit Radio FFH, erfunden. Seitdem spuckten schon über 300 Teilnehmer um die begehrten WM-Titel. Darunter Mannschaften wie die “Oberauer Lamas”, “Mr. Spuck und die Enterprise” oder “Die Schnullerfeen”


Der jüngste Teilnehmer der bei den Wettbewerb mitgemacht hat war grade einmal 2 Jahre alt – der älteste 67. Zur Schnuller-Weitspucken-WM gehört ein Familien-Rahmenprogramm mit Musik, Promi-Team, Hüpfburg, Kinderschminken, Malwettbewerb und vielem mehr. Für Speis und Trank ist ebenfalls gesorgt. Alle Einnahmen kommen der FSG Altenstadt und der Kita Löwenzahn zugute.

Die Weltmeisterschaft findet auf den Sportplatz der FSG Altenstadt (Zum Niddersteg 5 in 63674 Altenstadt) von 14 Uhr bis 17 Uhr statt. Anmelden kann man sich entweder hier oder am Veranstaltungstag vor Ort.

Übrigens auf die Idee kam der Comedian, als sein jüngster Sohn immer wieder seinen Schnuller ausspuckte. Bei einem Sommerfest in der Kita sei die Idee durch einen Wettbewerb entstanden. Die Weltmeisterschaft ist jedoch kein Kinderkram. Jeder Meter zählt. Im Jahr 2015 wurde die Bestweite mit 8,82 Meter aufgestellt. Wer kann den Rekord brechen?