Topmodel zeigt sich in Windeln

Viele junge Familien wünschen sich Kinder. Wenn das Baby erstmal da ist, ist es einfach nur süß und wird von allen bewundert. Man sieht es aufwachsen, die erste Worte sprechen und beim Toben auf dem Spielplatz. Man verarztet die ersten Wunden oder tröstet es bei Kummer. Aller für die schönen Dinge nehmen Frauen eine enorme Beanspruchung ihres Körpers in Kauf. Auch Superreiche und Topmodels sind davon nicht befreit. Man muss das Beste daraus machen und kann easy damit umgehen.

Einer der unangenehmsten Nebenwirkung einer Schwangerschaft ist sicherlich die Inkontinenz. Den für viele ist es eine absolutes TABU mit Bekannten oder Freunden darüber zu sprechen. Selbst in der Familie wird es oftmals totgeschwiegen. Jedoch nicht für das Model Hana Nitsche. Die 32-Jährige ist jetzt Mama geworden. Wie es sich bei jungen Leuten gehört wird es natürlich direkt auf Instagram postet. Dort zeigt das Model allerdings nicht nur ihre Tochter.

Nur einen Tag nach der Geburt ihrer Tochter postet die überglückliche junge Mutter ein Bild auf Instagram. Auf dem Foto zeigt sie sich mit Bäuchlein, Babyfläschchen und Erwachsenenwindel. Dazu schreibt sie: “Die unglamouröse Wahrheit über das Leben nach der Entbindung” und spricht damit viele Frauen aus der Seele. Sie muss also nicht nur die Windeln ihrer Tochter wechseln, sondern auch ihre eigenen. In dem Fall Einlagen mit Netzhöschen.

Die ehemalige GNTM-Kandidatin schämt sich überhaupt nicht, dass sie selbst wieder Windeln benötigt. Die braucht sie für den Wochenfluss nach der Geburt, der bis zu sechs Wochen anhalten könnte. Viele Stars und Models zeigen ihre ersten Bilder nach der Geburt in perfekter Schönheit. Doch dort hat meist Photoshop etwas nachgeholfen. Hana hat recht „Lass uns ehrlich sein, Ladys. Der Genesungsweg ist nicht schön anzusehen.”